Kunstförderverein Schlosskapelle Remplin

Kunstvereine stellen einen wesentlichen Teil
der lebendigen kulturellen Öffentlichkeit dar, welcher für ein demokratisches Gemeinwesen unverzichtbar ist. Sie sichern und fördern - unterstützt durch öffentliche Mittel von vergleichsweise sehr geringem Umfang - die Lebensqualität, die Erneuerung der Kultur, die Innovationsfähigkeit und die Attraktivität des Landes sowie seiner Städte und Gemeinden.

Die große kulturpolitische Bedeutung der Kunstvereine
liegt in der örtlichen Präsenz, sowohl in den größeren als auch in kleineren Städten und im ländlichen Raum. Mit dieser dezentralen Präsenz wird ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen städtischer Innovations- und Repräsentationskultur, sowie regionaler Basis- und Bildungsarbeit erreicht.
Aus der Wechselwirkung zwischen den Kunstvereinen in den Regionen und ihrer Rückbindung an die städtische Kultur wird eine flächendeckende Verbreitung und Aneignung aktueller Kunst und der mit ihr verbundenen Diskurse und kulturellen Werte erreicht.

Kunstvereine sind Orte der künstlerischen Produktion und Innovation,
des regionalen, aber auch internationalen kulturellen Austausches und des öffentlichen Diskurses, sowie ein Faktor, der Image und Bekanntheitsgrad von Land und Städten erheblich beeinflusst. Kunstvereine stellen veränderte Positionen und Möglichkeiten von Kunst in der heutigen Gesellschaft zur Diskussion, zeigen regionale und internationale Diskurse sowie veränderte Wahrnehmungs- und Handlungsoptionen auf. Sie ermöglichen einem erweiterten Publikum die unmittelbare und aktive Zeitgenossenschaft und Teilhabe an künstlerischen Positionen und innovativen.

In diesem Sinne hat sich der Kunstförderverein "Schlosskapelle Remplin"
die Aufgabe gestellt das Ambiente der Schlosskapelle für kulturelle Zwecke zu nutzen. Das beinhaltet insbesondere die Förderung der bildenden Künste. Dafür werden Ausstellungen, Veranstaltungen und Kurse organisiert.

 

 

 

besucherzaehler-kostenlos.de